„Macht Eure Welt endlich wieder mit zu meiner…“

Traumatisierte Kinder und Jugendliche auf der Suche nach einem sicheren Ort

Referent: Martin Kühn/Traumapädagogisches Institut Norddeutschland

Montag, 11. April 2016 um 19:00 Uhr

im Ratssaal Uelzen, Herzogenplatz 2

Was bedeutet Traumatisierung?
Welche Ereignisse können traumatisierend wirken?
Wie unterstützt man betroffene Kinder?
Wie wirkt sich das Erlebte auf sie aus?
Welche Formen von Stabilisierung gibt es, um den Alltag wieder zu bewältigen?
Die Begegnung mit traumatisierten Kindern und Jugendlichen stellt eine besondere Herausforderung im pädagogischen Alltag dar.

Der Vortrag erörtert die Notwendigkeit traumasensibler Interventionen in der pädagogischen Arbeit, denn wie sich in den letzten Jahren gezeigt hat, übernehmen fachlich erfahrene Pädagog/innen einen wichtigen Beitrag in der psychosozialen Versorgung traumatisierter Jungen und Mädchen.

Weitere Informationen und Kontakt siehe

 www.kinderschutzbund-uelzen.de

(Text aus der Einladung vom Kinderschutzbund Uelzen)