Uelzen ist eine Kleinstadt, die Wege sind kurz. Vieles kann man zu Fuß erledigen. Aber auch in einer Kleinstadt kommen so schnell etliche Kilometer zusammen. Das ideale Verkehrsmittel in Uelzen ist daher das Fahrrad. Es erweitert den Bewegungsradius und man kann seine unmittelbare (neue) Umgebung besser kennenlernen.

Wir sind eine Gruppe der Flüchtlingshelfer Uelzen und wollen im Bereich der gesamten Stadt Uelzen gemeinsam mit den Flüchtlingen Fahrräder verkehrstüchtig machen, dann an die Flüchtlinge abgeben und während der Arbeiten daran mit ihnen ins Gespräch kommen. Ziel ist es, diese Menschen an unsere Gesellschaft und deren Regeln heranzuführen und ohne gravierende Kosten mobiler zu machen. Dabei denken wir auch an ein Verkehrstraining sowie an eine Registrierung der Räder.

Wir suchen Fahrräder (Herren, Damen, Kinder, Kindersitze), die schon länger herumstehen, nicht mehr gebraucht werden und deshalb kostenlos an uns abgegeben werden können. Wir können die Räder abholen, sodass Ihnen dabei keine weitere Mühe entstehen wird.

Wenn Sie jetzt (evtl. nach einem erfolgreichen Umstieg auf ein E-Bike) eigentlich ein Fahrrad zu viel in Keller oder Garage stehen haben und abgeben möchten, dann melden Sie sich bitte über unser Kontaktformular.
Wir werden uns dann rasch mit Ihnen in Verbindung setzen. Versprochen!

Wir fangen am 25.01.2016 mit dem Projekt an.

Öffnungszeiten: jeden Montag 11 – 15 Uhr
Dienstleistungszentrum IDA
Karlstr.6
29525 Uelzen

(Text: J.K.)